Projects

dAdA-iNN

dAdA-iNN is another Project of Moogulator

Quite a lot of live performances with dAdA-iNN in the 200oth..

DaDa iNN

Press / Booking Portfolio (PDF)
printweb

Die Grafik
personal:
bOOmbaum
nille allstar
MoogulatoR
dAdA-iNN
is a live oriented music project together with bOOmbaum and NilleAllstar
iNNtelligent beats and abstract electro to drum ‘n’ bass and clicks ‘n’ cuts and some more.. don’t miss them live on stage!
listen to dAdA-iNN and hear about – music on 2 movies, one of them being “458nm? honoured at siggraph and ars electronica 2006.. www.dada-inn.de
Live Profile @ Synth + Music Wiki

dada inn

DaDa iNN works live! any time! all audio is created live
booking dada iNN or see them play live near you.

dAdA iNN, cologne , germany


dAdA-iNN
dAdA-iNN ist ein elektronischer Liveact zwischen den Stilen, 2003 als Zusammenschluss dreier Kölner Musiker bei der Electro-Innnunk-Köln im Club Camouflage entstanden. Nicht nur durch den reinen improvisativen Charakter klingt kein Auftritt von dAdA-iNN wie der andere, sondern auch weil das „iNN“ im Namen Programm ist: Zu fast jedem Gig werden Gastmusiker/innen eingeladen, um das Klangspektrum immer wieder zu erweitern.
( www.dada-inn.de )


dAdA iNN - iBEATZ
es begab sich anno 2003, dass diverse musikanten unbekannterweise zum gemeinsamen allmittwöchlichen jammen bei der electro-innunk-koeln im club camouflage zusammenfanden, um munter zu plingen und zu plongen.

nach einigen jams kristallisierte sich heraus, dass drei der dort musizierenden trotz – oder gerade wegen – ihrer unterschiedlichsten musikalischen herkunft eine besondere symbiose eingingen: bOOmbaum, der moogulator und nilleallstar, die sich alle schon vorher in verschiedenen projekten (k)einen namen gemacht haben.

der relativ fixen idee auch einmal ausserhalb der innunk, fern von störenden faktoren zusammen zu musizieren, wurde rasch gelegenheit zur realisierung geboten. in den kellerräumen einer lagerhalle sollte die dadadisco ausgerichtet werden, eine partyreihe eines alten kölner veranstaltungshasen. dies sollte die geburtsstunde eines elektronischen improvisationsactes namens dAdA-iNN werden (electro-INNunk + DADAdisco = dAdA-iNN).

anspruch der drei herren war und ist es, ohne jahrelanges proben in schlechtbeleuchteten und -belüfteten proberäumen, und ohne ewiges, nervenzerrendes editing im studio einen act auf die beine zu stellen, der sich hören lassen kann.

der gesundheitliche und auch der spassfaktor wurden hierbei dadurch ergänzt, dass im livebetrieb schnell auf stimmungen und schwingungen eingegangen werden kann, und z.Bsp. auf der goldenen hochzeit von oma klaus nicht etwa ein vorgefertigtes gabba-set durchgezogen werden muss, sondern auch einmal der schneewalzer in einer britzelnden ambient/industrial-version performt werden kann.

das iNN in ihrem namen sollte ebenso programm sein. neben den drei festen bestandteilen dAdA-iNN’s wurden immer wieder diverse musiker für auftritte eingeladen, die dem ganzen jedesmal eine besondere note verliehen.

so avancierte dAdA-iNN zu einem wundervollen liveact, der trotz der durchgehenden improvisation überaus hörbar bleibt, und der langeweile durch stets neue klanggefüge keine möglichkeit zum angriff bietet.

it occured in 2003 a.d. that several minstrels came together for the weekly wednesday jam to pling and plong together at the electro-innunk-cologne in club camouflage, not knowing each other.

after some jams it turned out that three of them in spite of – or because of – their very different musical provenience formed a special symbiosis: bOOmbaum, der moogulator und nilleallstar, which before came to some/no fame in various different projects.

soon the firm idea was born to make music outside of the electro innunk, far off from its disruptive factors and soon there was an opportunity to realize this: down in the cellar of a warehouse the dadadisco was scheduled, a series of parties organized by a famous local presenter. this turned out to be the hour of birth of the electronic improvisation act called dAdA-iNN (electro-INNunk + DADAdisco = dAdA-iNN).

the three gentlemen aimed and still aim at presenting a live act without rehearsing endlessly in bad-lit and badly ventilated rehearsing rooms and without exasperating editing in studios.

in addition to the health factor and fun factor it turned out, that playing live leads to easy adoption to current moods and vibes. this means that you don’t have to perform that rehearsed gabba-set on granny klaus’ golden wedding and instead you can rather perform the schneewalzer (snow waltz) in a crispy ambient/industrial version.

iNN as part of the name is meant programmatically, because the three core people are often joined by guest musicians for special sets, adding their special note to the whole concept.

thus dAdA-iNN has now established as a wonderful live act, which is always pleasant to hear – though it is fully improvised – and which leaves boredom no chance to interfere.

(text: dAdA-iNN / transl.: matthias @ tonatom)